Online Praxismarketing Theorie und Praxis

Home Online Praxismarketing Theorie und Praxis

Online Praxismarketing Theorie und Praxis

Online-Marketing für Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker und Apotheken. Beratung, Planung und schnelle Umsetzung mit Erfolgsgarantie

Patientengewinnung und Information durch zielgerichtetes Ansprache im Internet für Heilpraktiker und Ärzte

Die virtuelle Welt des Internets ist auch in der ärztlichen Praxis und der Naturheilkunde von immer größerer Bedeutung.

Ärzte in Klinik und Praxis sowie Heilpraktiker informieren sich im Internet über aktuelle Erkenntnisse, richten Praxis-Homepages ein und betreiben damit Online-Marketing für ihre medizinischen Dienstleistungen. Die Veränderungen im Gesundheitssystem (Stichwort Gesundheitsreform(en)) verändern die Versorgungsqualität und das Angebot der Dienstleistungen in der Praxis von Ärzten und Heilpraktikern. Immer mehr Ärzte bieten ihren gesetzlich versicherten Patienten individuelle Gesundheitsleistungen (kurz IGeL) gegen Selbstzahlungen an. Die zunehmende Hinwendung zu natürlichen Heilmethoden und die Unzufriedenheit mit dem verwaltungsorientierten Gesundheitssystem, das den Wünschen und Nöten vieler Menschen in Deutschland nicht entspricht, spülen immer mehr gesetzlich und privat Versicherte in die Praxen der Heilpraktiker. Mediziner die IGeL (1) anbieten und Heilpraktiker, die neben den Privat- und Zusatzversicherten auch auf Selbstzahler setzen, müssen für ihre Praxis und ihre Tätigkeit werben und darüber informieren, um Interessenten zu gewinnen. Insgesamt nimmt auch der Wettbewerb in der Ärzte- und Heilpraktikerschaft zu.

Das Internet bietet Therapeuten und Patienten die Möglichkeit, ihr Angebot darzustellen oder sich darüber zu informieren.

Aus organisatorischen Gründen bietet die Online-Information von Patienten viele Vorteile. Diese ist jedoch nur gegeben, wenn die Informationsangebote den gesetzlichen Notwendigkeiten genügen – was bei vielen Praxis-Homepages nicht der Fall ist – und vom Informationssuchendenüber die klassischen Suchmaschinen (Google und Co.) bestens aufgefunden werden. Was hilft die beste und aktuellste Praxis-Homepage, wenn die Patienten sie nicht auffinden können? Nichts. Im Gegenteil: Sie verursacht hohe Kosten und einen großen Zeitaufwand für die Aktualisierung der Inhalte. Gerade in den Feldern IGeL und anderen Selbstzahlerleistungen (beispielsweise beim Heilpraktiker) müssen die Patienten die Informationen der anbietenden Praxen gut auffinden können. Das Internet gewährleistet das und erspart dem Praxispersonal zusätzlich unnötige Anfragen und hilft dem Patienten bei der Suche nach dem richtigen Therapeuten. Neben der Praxis- Homepage ist die Nutzung der Möglichkeiten, die die moderne Arztsuche im Internet bietet, sinnvoll.

Gesundheitsportale im Internet informieren und beraten nicht nur zu gesundheitlichen und krankheitsbezogenen Themen, sondern bieten in der Regel auch eine Arztsuche-Funktion. Dabei ist über dieses Feature oft auch die Heilpraktiker- oder Apothekensuche möglich. Nach der Eingabe einer Postleitzahl oder des Ortes und/oder einer medizinischen Fachrichtung gibt das Suchergebnis eine Grundauskunft über die entsprechenden Gesundheitsangebote in der Umgebung.

Einige Anbieter der Online-Arztsuche bieten spezielle Programme zum Online-Praxismarketing für den Arzt, den Heilpraktiker oder Apotheker an. Regulär bietet die Online-Arztsuche Patienten die Möglichkeit sozusagen eine virtuelle Praxisvisitenkarte abzurufen. Eine solche Grundinformation bieten die verschiedenen Arztsucheportale praktisch über alle Arzt- und Heilpraktiker-Praxen
sowie Apotheken an. In Deutschland sind rund 20.000 Heilpraktikern tätig, davon lediglich 6.000 in Vollzeitpraxis (2).

Die Werbung von Heilpraktikern und Ärzten ist gesetzlich insbesondere im Heilmittelwerbegesetz geregelt. Die Information über die Praxis und die Praxisbesonderheiten ist natürlich statthaft (3). Ein erweitertes
Profil in einer Online-Therapeutensuche bietet verschiedene Vorteile. In der Regel erfolgt die Suche nach Medizinern, Heilpraktikern oder Apothekenüber die großen Sucheportale, wobei Google Marktführer in diesem Bereich ist. Mindestens 80 Prozent der Suchen im Internet finden über www.google.de statt (4). Die Auffindbarkeit von Praxis-Profilen der Arztsuche- Portalen ist gut und erweitere Profile, die in der Regel suchmaschinenoptimiert sind, stehen meist auf der ersten
Seite der Suchmaschinen-Ergebnisse. Damit können interessierte Patienten
den Heilpraktiker oder Arzt, der in ihrer Nähe niedergelassen ist und das gesuchte Angebotsspektrum aufweist, rund um die Uhr und kostenlos auffinden. Die Online-Therapeutensuche ist aber nicht nur durch diese beiden Gegebenheiten im Vergleich zu Printmedienüberlegen, sondern bietet zusätzlich die Möglichkeit, der kontinuierlichen Aktualisierung und Anpassung des Datenmaterials

Die Qualität von Internetangeboten lässt sich insbesondere daran ablesen, ob medizinischer Inhalt und Werbung voneinander getrennt sind. Das ist leicht nachvollziehbar, da die entsprechenden Webseiten das HONcode Logo tragen (5). Zurzeit sind 6.500 Internetangebote in 118 Ländern mit dem HONcode zertifiziert. Das Siegel ist die erste Referenz, wenn es um die Vertrauenswürdigkeit von medizinischen Informationen im Internet geht. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland nutzen das Internet und Gesundheit und Krankheit gehört zu den wichtigsten Bereiche im Internet (6). Die Interessen von Patienten und Therapeuten treffen sich im World Wide Wartezimmer“. Vor diesem Hintergrund sind Therapeuten- Suche-Portale oder Gesundheitsportale mit einer solchen Funktion für Heilpraktiker und Ärzte sowie Patienten gleichermaßen attraktiv.


Die optimale Therapeutensuche bietet:
• eine große Reichweite
• eine optimale Auffindbarkeit über Suchmaschinen
• Barrierefreiheit
• vielfältige Möglichkeiten der Darstellung des Praxis-Leistungsspektrums
• breite Vernetzung der Arzt-Suche auf relevanten Portalen (wie den
Internetseiten von Zeitungen, Zeitschriften, Städteportalen oder Gesundheitsseiten)

Je mehr Traffic eine Internetseite hat und je mehr Treffer sie bei einer Suche liefert, desto attraktiver ist es für Heilpraktiker und Ärzte dort verzeichnet zu sein. Eine aktuelle Studie der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg kommt zum Ergebnis, dass das Gesundheitsportal imedo.de die Website mit den meisten Treffern ist. Das Portal ermöglicht die Arzt-Empfehlung und verzichtet auf den Begriff Bewertung und auf Freitexte, um Schmähkritiken zu vermeiden und das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Therapeut nicht zu gefährden (7). Selbstverständlich verfügt das Web 2.0-Portal über erweiterte Heilpraktiker- oder Ärzteprofile und bietet eine Optimierung der Suchmaschinenauffindbarkeit dieser Profile an.

Heilpraktiker und Ärzte können vom Internet profitieren

Viele niedergelassene Mediziner und Heilpraktikern haben einen enormen Nachholbedarf in Sachen Internet und setzen in der Patienteninformation immer noch in erster Linie auf Anzeigen im Telefonbuch, den Gelben Seiten oder klassischen Arzt-Verzeichnissen. Der von Organisation, Bürokratie und Qualitätsmanagement geprägte Praxisalltag nimmt dem Arzt und seinem
Team oftmals die Zeit, sich um ein optimales Praxismanagement zu kümmern.
Das Internet bietet jedoch dafür immer mehr Möglichkeiten. Bereits fast jeder dritte Mensch in Deutschland informiert sich mindestens einmal monatlich im Internet zu Gesundheitsfragen (Quelle: Europaweite Studie e-Health Trend, 2009). Schon heute ist davon auszugehen, dass auch die Suche nach einem Arzt vorrangig im World Wide Web und nicht in den Gelben Seiten stattfindet. Darauf sollten sich niedergelasseneÄrzte und Heilpraktiker einstellen und die Möglichkeiten zielgerichtet nutzen.

Autor
Sven David Müller (Medizinjournalist)

Sie haben Fragen oder wollen mehr über Ihre individuellen Möglichkeiten erfahren? Gerne berate ich Sie kostenfrei per Telefon dazu (Abends, am Wochenende oder nach Vereinbarung unter 0176 969 13719) oder senden Sie mir einfach eine Email an matthias@hatzak.de und ich rufe Sie gerne zurück. Matthias Hatzak Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) Bachelor (Hons) Business-Management


Literatur:
1) http://de.wikipedia.org/wiki/Individuelle_ Gesundheitsleistung, Abruf am 25.05.09
2) http://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker, Abruf am 25.05.09
3) http://www.gesetze-im-internet.de/heilmwerbg/ index.html, Abruf am 22.05.09
4) http://www.spiegel.de/netzwelt/ web/0,1518,619398,00.html, Abruf am
22.05.09 5) http://www.hon.ch/HONcode/German/, Abruf am 26. Mai 2009
6) Lausen, B, Potapov, S, Prokosch, H.-U. (2008), Gesundheitsbezogene Internetnutzung in Deutschland 2007. GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, 4 (2).
7) Emmert M et al (2009), Arzt-Bewertungsportale im Internet – Geeignet zur Identifikation guter Arztpraxen?, Gesundheitswesen, 70 (19-20)

Online Marketing, Online-Praxismarketing, Praxismarketing für Ärzte

Theorie und Praxis des Online-Praxis-Marketings für Ihre Praxis

Online-Marketing für Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker und Apotheken.
Mehr zum Thema finden Sie auf meinem Blog:
online-praxismarketing.blog.de
 

 

Patientengewinnung und Information durch zielgerichtetes Ansprache im Internet für Heilpraktiker und Ärzte

Die virtuelle Welt des Internets ist auch in der ärztlichen Praxis und der Naturheilkunde von immer größerer Bedeutung.

Ärzte in Klinik und Praxis sowie Heilpraktiker informieren sich im Internet über aktuelle Erkenntnisse, richten Praxis-Homepages ein und betreiben damit Online-Marketing für ihre medizinischen Dienstleistungen. Die Veränderungen im Gesundheitssystem (Stichwort Gesundheitsreform(en)) verändern die Versorgungsqualität und das Angebot der Dienstleistungen in der Praxis von Ärzten und Heilpraktikern. Immer mehr Ärzte bieten ihren gesetzlich versicherten Patienten individuelle Gesundheitsleistungen (kurz IGeL) gegen Selbstzahlungen an. Die zunehmende Hinwendung zu natürlichen Heilmethoden und die Unzufriedenheit mit dem verwaltungsorientierten Gesundheitssystem, das den Wünschen und Nöten vieler Menschen in Deutschland nicht entspricht, spülen immer mehr gesetzlich und privat Versicherte in die Praxen der Heilpraktiker. Mediziner die IGeL (1) anbieten und Heilpraktiker, die neben den Privat- und Zusatzversicherten auch auf Selbstzahler setzen, müssen für ihre Praxis und ihre Tätigkeit werben und darüber informieren, um Interessenten zu gewinnen. Insgesamt nimmt auch der Wettbewerb in der Ärzte- und Heilpraktikerschaft zu.

Das Internet bietet Therapeuten und Patienten die Möglichkeit, ihr Angebot darzustellen oder sich darüber zu informieren.

Aus organisatorischen Gründen bietet die Online-Information von Patienten viele Vorteile. Diese ist jedoch nur gegeben, wenn die Informationsangebote den gesetzlichen Notwendigkeiten genügen – was bei vielen Praxis-Homepages nicht der Fall ist – und vom Informationssuchendenüber die klassischen Suchmaschinen (Google und Co.) bestens aufgefunden werden. Was hilft die beste und aktuellste Praxis-Homepage, wenn die Patienten sie nicht auffinden können? Nichts. Im Gegenteil: Sie verursacht hohe Kosten und einen großen Zeitaufwand für die Aktualisierung der Inhalte. Gerade in den Feldern IGeL und anderen Selbstzahlerleistungen (beispielsweise beim Heilpraktiker) müssen die Patienten die Informationen der anbietenden Praxen gut auffinden können. Das Internet gewährleistet das und erspart dem Praxispersonal zusätzlich unnötige Anfragen und hilft dem Patienten bei der Suche nach dem richtigen Therapeuten. Neben der Praxis- Homepage ist die Nutzung der Möglichkeiten, die die moderne Arztsuche im Internet bietet, sinnvoll.

Gesundheitsportale im Internet informieren und beraten nicht nur zu gesundheitlichen und krankheitsbezogenen Themen, sondern bieten in der Regel auch eine Arztsuche-Funktion. Dabei ist über dieses Feature oft auch die Heilpraktiker- oder Apothekensuche möglich. Nach der Eingabe einer Postleitzahl oder des Ortes und/oder einer medizinischen Fachrichtung gibt das Suchergebnis eine Grundauskunft über die entsprechenden Gesundheitsangebote in der Umgebung.

Einige Anbieter der Online-Arztsuche bieten spezielle Programme zum Online-Praxismarketing für den Arzt, den Heilpraktiker oder Apotheker an. Regulär bietet die Online-Arztsuche Patienten die Möglichkeit sozusagen eine virtuelle Praxisvisitenkarte abzurufen. Eine solche Grundinformation bieten die verschiedenen Arztsucheportale praktisch über alle Arzt- und Heilpraktiker-Praxen
sowie Apotheken an. In Deutschland sind rund 20.000 Heilpraktikern tätig, davon lediglich 6.000 in Vollzeitpraxis (2).

Die Werbung von Heilpraktikern und Ärzten ist gesetzlich insbesondere im Heilmittelwerbegesetz geregelt. Die Information über die Praxis und die Praxisbesonderheiten ist natürlich statthaft (3). Ein erweitertes
Profil in einer Online-Therapeutensuche bietet verschiedene Vorteile. In der Regel erfolgt die Suche nach Medizinern, Heilpraktikern oder Apothekenüber die großen Sucheportale, wobei Google Marktführer in diesem Bereich ist. Mindestens 80 Prozent der Suchen im Internet finden über www.google.de statt (4). Die Auffindbarkeit von Praxis-Profilen der Arztsuche- Portalen ist gut und erweitere Profile, die in der Regel suchmaschinenoptimiert sind, stehen meist auf der ersten
Seite der Suchmaschinen-Ergebnisse. Damit können interessierte Patienten
den Heilpraktiker oder Arzt, der in ihrer Nähe niedergelassen ist und das gesuchte Angebotsspektrum aufweist, rund um die Uhr und kostenlos auffinden. Die Online-Therapeutensuche ist aber nicht nur durch diese beiden Gegebenheiten im Vergleich zu Printmedienüberlegen, sondern bietet zusätzlich die Möglichkeit, der kontinuierlichen Aktualisierung und Anpassung des Datenmaterials

Die Qualität von Internetangeboten lässt sich insbesondere daran ablesen, ob medizinischer Inhalt und Werbung voneinander getrennt sind. Das ist leicht nachvollziehbar, da die entsprechenden Webseiten das HONcode Logo tragen (5). Zurzeit sind 6.500 Internetangebote in 118 Ländern mit dem HONcode zertifiziert. Das Siegel ist die erste Referenz, wenn es um die Vertrauenswürdigkeit von medizinischen Informationen im Internet geht. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland nutzen das Internet und Gesundheit und Krankheit gehört zu den wichtigsten Bereiche im Internet (6). Die Interessen von Patienten und Therapeuten treffen sich im World Wide Wartezimmer“. Vor diesem Hintergrund sind Therapeuten- Suche-Portale oder Gesundheitsportale mit einer solchen Funktion für Heilpraktiker und Ärzte sowie Patienten gleichermaßen attraktiv.
Die optimale Therapeutensuche bietet:
• eine große Reichweite
• eine optimale Auffindbarkeit über Suchmaschinen
• Barrierefreiheit
• vielfältige Möglichkeiten der Darstellung des Praxis-Leistungsspektrums
• breite Vernetzung der Arzt-Suche auf relevanten Portalen (wie den
Internetseiten von Zeitungen, Zeitschriften, Städteportalen oder Gesundheitsseiten)

Je mehr Traffic eine Internetseite hat und je mehr Treffer sie bei einer Suche liefert, desto attraktiver ist es für Heilpraktiker und Ärzte dort verzeichnet zu sein. Eine aktuelle Studie der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg kommt zum Ergebnis, dass das Gesundheitsportal imedo.de die Website mit den meisten Treffern ist. Das Portal ermöglicht die Arzt-Empfehlung und verzichtet auf den Begriff Bewertung und auf Freitexte, um Schmähkritiken zu vermeiden und das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Therapeut nicht zu gefährden (7). Selbstverständlich verfügt das Web 2.0-Portal über erweiterte Heilpraktiker- oder Ärzteprofile und bietet eine Optimierung der Suchmaschinenauffindbarkeit dieser Profile an.

Heilpraktiker und Ärzte können vom Internet profitieren

Viele niedergelassene Mediziner und Heilpraktikern haben einen enormen Nachholbedarf in Sachen Internet und setzen in der Patienteninformation immer noch in erster Linie auf Anzeigen im Telefonbuch, den Gelben Seiten oder klassischen Arzt-Verzeichnissen. Der von Organisation, Bürokratie und Qualitätsmanagement geprägte Praxisalltag nimmt dem Arzt und seinem
Team oftmals die Zeit, sich um ein optimales Praxismanagement zu kümmern.
Das Internet bietet jedoch dafür immer mehr Möglichkeiten. Bereits fast jeder dritte Mensch in Deutschland informiert sich mindestens einmal monatlich im Internet zu Gesundheitsfragen (Quelle: Europaweite Studie e-Health Trend, 2009). Schon heute ist davon auszugehen, dass auch die Suche nach einem Arzt vorrangig im World Wide Web und nicht in den Gelben Seiten stattfindet. Darauf sollten sich niedergelasseneÄrzte und Heilpraktiker einstellen und die Möglichkeiten zielgerichtet nutzen.

Autor
Sven David Müller (Medizinjournalist)

Sie haben Fragen oder wollen mehr über Ihre individuellen Möglichkeiten erfahren? Gerne berate ich Sie kostenfrei per Telefon dazu (Abends, am Wochenende oder nach Vereinbarung unter 0176 969 13719) oder senden Sie mir einfach eine Email an matthias@hatzak.de und ich rufe Sie gerne zurück. Matthias Hatzak Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) Bachelor (Hons) Business-Management

Mehr zum Thema finden Sie auf meinem Blog:
online-praxismarketing.blog.de

Literatur:
1) http://de.wikipedia.org/wiki/Individuelle_ Gesundheitsleistung, Abruf am 25.05.09
2) http://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker, Abruf am 25.05.09
3) http://www.gesetze-im-internet.de/heilmwerbg/ index.html, Abruf am 22.05.09
4) http://www.spiegel.de/netzwelt/ web/0,1518,619398,00.html, Abruf am
22.05.09 5) http://www.hon.ch/HONcode/German/, Abruf am 26. Mai 2009
6) Lausen, B, Potapov, S, Prokosch, H.-U. (2008), Gesundheitsbezogene Internetnutzung in Deutschland 2007. GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, 4 (2).
7) Emmert M et al (2009), Arzt-Bewertungsportale im Internet – Geeignet zur Identifikation guter Arztpraxen?, Gesundheitswesen, 70 (19-20)